Laminat

Laminat

Laminat – der Bodenbelag mit den vielen Möglichkeiten

 

 

 

Ein Laminatboden bietet heute viele unterschiedliche Designmöglichkeiten. Er besteht aus einen schichtweisen Aufbau besteht. Der klassische Aufbau ist:  Holzfaserplatte, Papier und Melamin-Klebstoff. Laminat ist hervorragend für höhere Beanspruchungen geeignet.

Aufbau eines Laminatbodens:

Die Deckschicht (auch Overlay genannt), ist ein sehr dünnes Papier, das mit Melamin-Klebstoff getränkt wird. Diese Kombination sorft für die hohe Abriebfestigkeit des Laminats.

Das Dekorpapier ist die optisch erkennbare Oberfläche des Laminats. Hier gibt es die unterschiedlichsten Designs und Muster. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Das Underlay wird bei Laminatböden verwendet, die extrem belastbar sein müssen (Abriebklasse >33).

Die Trägerplatte besteht aus MDF oder HDF und sorgt für die Stabilität.

Der Gegenzug sorgt für weitere Stabilität und wird auf der Untersete der Trägerplatte aufgebracht.

Die Trittschalldämmung gibt es bei höherwertigen Laminatböden.Ist eine Trittschalldämmung nicht Bestandteil des Laminats, muss sie separat verlegt werden, um Trittgeräusche zu minimmieren.

 

Gerne beraten wir Sie persönlich zu den unterschiedlichsten Laminat-Arten und den unterschiedlichen Qualitäten.

 

Ihr Heinz Rodert – HR Fussböden

Buchfinkenstr. 102 – 50997 Köln
Mob:+49 (0) 177 – 23 27 495
Mail: info@hr-fussboeden.de
Web: www.hr-fussboeden.de